Fragen

Wanderschuhe, am besten knöchelhoch, Wetter angepasste Kleidung, Tagesrucksack mit ausreichend Getränk
und Vesper, Geld für die mögliche Einkehr.

Teilnehmerinnen mit unpassender Wanderausrüstung (z.B. Sandalen, Straßenschuhe) können leider nicht mitkommen.

Grundsätzlich läuft jeder auf seine eigene Verantwortung!

Das bedeutet, dass die Teilnahme an den Veranstaltungen auf eigene Gefahr hin erfolgt. Das heißt, im Falle eines selbstverschuldeten Unfalls am eigenen Leib sind die eigene Krankenversicherung oder eine etwaige
Unfallversicherung relevant. Bei Fremdschäden eine Haftpflichtversicherung. Hier muss jeder für sich prüfen,
inwiefern er ausreichend versichert ist!

Für Notfälle hat die Wanderführerin auch Verbandszeug und Handy mit.

Wir wandern grundsätzlich bei jedem Wetter. Einfach passend anziehen.

AUSNAHME: Bei Unwetterwarnung (Stufe 3…Rot) für das betroffene Gebiet  (siehe UnwetterZentrale Baden-Württemberg)
fällt die Veranstaltung automatisch aus. Deshalb ist auch die Angabe einer Ihrer Telefonnummer wichtig: Bei Absage
werde ich Sie entsprechend informieren.

Es ist sicher nicht von Nachteil, kurz vor der Veranstaltung nochmals nachzuschauen, ob es noch Neuigkeiten zu der Tour gibt.

Bei Unwetterwarnung Warnstufe Rot (unter UnwetterZentrale Baden-Württemberg nachschauen) fällt die Veranstaltung
unter Umständen auch kurzfristig aus. Sind Sie bereits angemeldet und haben Ihre Telefonnummer hinterlassen,
so erhalten Sie Nachricht von uns.

Wir können zwar auch nichts für das Wetter, bieten Sie aber an, das Ticket telefonisch auf eine andere, bereits
angekündigte Veranstaltung umzubuchen.

Das Mitnehmen von Kindern auf Veranstaltungen ist generell nicht erlaubt – es sei denn, dass es ausdrücklich
angekündigt ist.

Hunde sind grundsätzlich willkommen. Wichtig ist, dass der Hund auf Dich hört. Ist dies nicht der Fall,
dann lass ihn lieber zu Hause.

Wer einen Hund mit zur Wanderung bringen möchte, kontaktiert mich bitte vor der Anmeldung per E-mail.

Bitte beachte auch, dass es manchmal sein kann, dass Hunde keinen Zutritt in die Wanderhütten
oder Gasthäuser haben.
Der Hund ist auch im Wald an der Leine zu führen!

Es ist eine Tageswanderung, kein Spaziergang und dennoch… läuft jeder im eigenen Tempo.